Neue Wechselausstellung in der Villa Erckens: FLOWERS

Laufzeit: 20. Juni – 08. September 2024

Am Donnerstag, 20. Juni 2024 um 19 Uhr wird eine neue Wechselausstellung im Museum der Niederrheinischen Seele, Villa Erckens eröffnet. Unter dem Titel FLOWERS werden facettenreiche Exponate – sowohl Malereien und Installationen als auch Objekte – von Ursula Gabler, Ursula Helene Neubert, Matthias Hintz, Theo Wolff und Anatol ausgestellt.

Gleich fünf regionale Künstlerinnen und Künstler sind in diesem Sommer im Rahmen der Wechselausstellung FLOWERS in der Villa Erckens vertreten. Deren jeweilige Herangehensweise an das Thema “Blumen” könnte unterschiedlicher und somit im Gesamtüberblick spannender kaum sein.
Ursula Gabler, Künstlerin und Mitbegründerin der Grevenbroicher Künstlergruppe Villa Erckens, arbeitet als Dozentin für keramische Arbeiten sowohl im Kinder- und Jugend- als auch im Erwachsenenbereich. Für Sie steht diesmal die Margerite im Fokus, mit der sie ein regelrechtes Blumenmeer geschaffen hat. “Ich liebe an meiner Arbeit die Freiheit, keramische Objekte und Skulpturen nach eigenen Entwürfen zu entwickeln und zu fertigen. Ich liebe es, dabei mit verschiedenen Grundstoffen wie Ton, Glas, Metall und Oxyden zu spielen und zu experimentieren.” Die Neusser Künstlerin Ursula Helene Neubert studierte von 2010 bis 2014 Malerei und Grafik an der Freien Akademie Rhein/Ruhr Krefeld und ist seit 2018 Mitglied in der Produzentengalerie Judtih Dielämmer in Grevenbroich. “Ausgangspunkte meiner Malerei sind meist Stillleben oder Landschaften. Die von mir wahrgenommene Wirklichkeit wird in ein Farbenspektrum übertragen. Blumenstillleben z.B. werden zu abstrahierten Gemälden, zu einem Feuerwerk an Farben.” Von ihr werden unter anderem Malereien von Mohn und Anemonen sowie getrocknete Blüten im Museum zu sehen sein.
Matthias Hintz († 2023) studierte unter anderem an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein (Halle/Saale) Metallbildhauerei sowie an der Kunstakademie Düsseldorf Stein- und Holzbildhauerei. Dort war er Meisterschüler von Prof. Uecker. In Grevenbroich ist er insbesondere durch seine “Pappelmänner” bekannt, die heute am Erftufer auf der Stadtparkinsel zu finden sind. Einige seiner Skulpturen aus Makrolon werden innerhalb der Ausstellung präsentiert. Der in Jüchen geborene und später in Grevenbroich lebende Künstler Theo Wolff († 1976), der schon in jungen Jahren als Dekorationsmaler bei seinem Onkel in Brüssel tätig war und seine Ausbildung an der Kölner Kunstgewerbeschule abschloss, ließ sich unter anderem von den betörenden Erftlandschaften seiner Heimat inspirieren. Einige seiner schönsten Gemälde sind Teil der Wechselausstellung. Der fünfte Künstler im Bunde, dessen Werke die Ausstellung FLOWERS ergänzen – Anatol († 2019, ein gelernter Schmied) – studierte unter Joseph Beuys an der Düsseldorfer Kunstakademie und arbeitete bis zu seinem Tod auf der Museumsinsel Hombroich. Ausgestellt wird beispielsweise sein “Frauenakt mit Mohn”.

Die blumige Wechselausstellung kann bis einschließlich 08. September 2024 im Museum Villa Erckens zu den regulären Öffnungszeiten und Eintrittspreisen besichtigt werden. Der Eintritt zur Ausstellungseröffnung am 20. Juni um 19 Uhr ist frei.

Öffnungszeiten Museum Villa Erckens:
Mi | Do | Sa | So von 13.00 bis 17.00 Uhr und Fr von 09.00 – 13.00 Uhr


Ausstellungsbegleitende Aktionen:

Dienstag, 09.07.24 von 14.00 bis 16.00 Uhr

Erckis Atelier | Kreativwerkstatt mit Holz
(für Kinder zwischen 5 und 10 Jahre)
In Kooperation mit Laura Becker werden im blauen Bauwagen vor dem Museum Villa Erckens wahlweise Blumen oder Eichhörnchen aus Holz gefertigt und angemalt. Im Anschluss können die Kunstwerke mit nach Hause genommen werden.
Teilnahmegebühr: 12,00 Euro inkl. Bastelmaterial (Anmeldung erforderlich)

Dienstag, 23.07.24 von 14.00 bis 16.00 Uhr
Erckis Atelier | Bunte Blumenmotive auf Leinwand
(für Kinder zwischen 6 und 10 Jahre)
In diesem Kreativworkshop für Kids werden im Museum Villa Erckens passend zur Ausstellung “Flowers” knallbunte Blumenmotive mit Acrylfarbe auf Leinwand gemalt.  Im Anschluss können die Kunstwerke mit nach Hause genommen werden.
Teilnahmegebühr: 9,00 Euro inkl. Bastelmaterial (Anmeldung erforderlich)

Weitere Termine folgen.

Weitere Infos & Anmeldung: 02181 / 608-656 oder

(Bild: Stadt Grevenbroich, KI-generiert)

Weltmusik am Niederrhein mit dem “Trio Picon”

Mittwoch, 26. Juni 2024 um 20 Uhr

Ende Juni geht es musikalisch mit der etablierten Reihe “Weltmusik am Niederrhein” im Museum der Niederrheinischen Seele weiter. Nach “Seísíun” im Januar und den “Jighunters” im Februar wird nun das “Trio Picon” in der Villa Erckens zu Gast sein und für ausgelassene Stimmung sorgen.

Von Tangoliedern über Klezmertunes bis hin zu Swing: das Trio Picon bewegt sich mit Leichtigkeit zwischen verschiedenen Musiktraditionen und spürt deren Verbindungen auf. Auf ihren musikalischen Reiserouten von New York nach Buenos Aires, von Paris nach Berlin oder von Warschau nach Istanbul heben sie so manche Schätze: Lieder in jiddischer, polnischer oder türkischer Sprache erzählen von verborgenen Leidenschaften, von Sehnsucht, Liebe und Einsamkeit. Die drei Musikerinnen Hannah Heuking (Klarinette), Ramona Kozma (Gesang/Akkordeon) und Asal Karimi (Geige) bringen mit ihren nuancenreichen Arrangements und improvisatorischen Ausflügen die „Seele“ der Musik zum Klingen.

Eintritt: 14,00 €
Infos & Tickets: stadt-grevenbroich.reservix.de und 02181 / 608-656 oder

Zusatztermin im Museum: Hüsch-Führung mit Grillagetorte

Mittwoch, 05. Juni 2024 um 13.30 Uhr

Die beliebte Hanns Dieter Hüsch Führung durch die Dauerausstellung des Museums Villa Erckens feiert ein kleines aber feines Jubiläum: Am 05. Juni führt Kulturamtsleiter Stefan Pelzer-Florack bereits zum 25. Mal in dieser Reihe durch die Ausstellungsräume der gelben Villa im Stadtpark.

Anlass genug, dieses Jubiläum mit einem ganz besonderen Special zu zelebrieren: An diesem Mittwoch wird den Teilnehmenden nicht nur die klassische Hanns Dieter Hüsch Führung geboten. Im Anschluss gibt es darüber Hinaus – ganz auf niederrheinische Art – eine Tasse Filterkaffee mit einem leckeren Stück Grillagetorte. Ursprünglich war nur eine Führung um 16.15 Uhr am Nachmittag geplant, doch aufgrund der großen Nachfrage wird nun am gleichen Tag um 13.30 Uhr ein Zusatztermin angeboten. Wer hier noch dabei sein möchte, muss schnell sein, denn die Plätze sind ebenso begehrt wie begrenzt – eine Anmeldung ist erforderlich und kann telefonisch unter 02181 / 608-656 oder per E-Mail an erfolgen. Die Teilnahmegebühr beträgt 12,- Euro (all inclusive) und wird am Tag der Veranstaltung an der Museumskasse entrichtet.

Hinweis: Auch der Zusatztermin um 13.30 Uhr ist ausgebucht.

Lachyoga im Museum – das heitere Training für gute Laune

Sonntag, 26. Mai 2024 von 14 bis 17 Uhr

Ende Mai laden die beiden Lachyoga-Therapeutinnen Anne Sintic und Gundula Krause-Becker Sie in der Villa Erckens dazu ein, in ein Entspannungstraining der ganz besonderen Art reinzuschnuppern und so den Alltagsstress in geselliger Runde fröhlich wegzulachen.

Lachen ist gesund – auf diesem altbekannten und inzwischen wissenschaftlich bestätigten Sprichwort basiert das in Indien entwickelte Lachyoga. Das  Gute-Laune-Training für Körper, Geist und  Seele umfasst Entspannungs- und Atemübungen sowie spielerische und rhythmische Elemente. Es bietet Ihnen die Möglichkeit, wieder einmal frei herauszulachen, zu kichern ohne Ende, sich zu kugeln vor Lachen – ganz unabhängig von Ihrer jeweiligen Lebenssituation. Wir laden Sie ein, mit leichten, spielerischen Übungen das Lachen neu zu entdecken. Tauchen Sie in eine heitere Stimmung ein, die wir in unserem Alltag oft vermissen und tanken Sie fröhliche und positive Energie auf. Für die Teilnahme am Lachyoga sind lediglich bequeme Kleidung erforderlich und die Bereitschaft, sich auf die Übungen einzulassen. Bringen Sie bitte auch warme Socken, Haus- oder Sportschuhe, ein Getränk und eine Yogamatte oder Decke mit (Bild: Stadt Grevenbroich, KI-generiert).

Die Teilnahmegebühr für drei Stunden beträgt 15,00 Euro. Eine Anmeldung unter 02181 / 608-656 oder ist erforderlich.

“Vive la France” – Klassik im Museum

Sonntag, 19. Mai 2024 um 15 Uhr

Neben vielen weiteren Genres kommt auch die Klassik im Museum der Niederrheinischen Seele, Villa Erckens nicht zu kurz. Wer einen zauberhaften, musikalischen Nachmittag genießen und bei klassischer Musik entspannt die Seele baumeln lassen möchte, dem sei an dieser Stelle unser Konzert “Vive la France” wärmstens empfohlen.

Julia Weissmann und Olga Andryushchenko spielen an diesem Sonntagnachmittag Klavier und Violine: Julia Weissmann, aufgewachsen in St. Petersburg, absolvierte ihr Konzertexamen an der Tschaikowski Musikhochschule Moskau. Sie war Konzertmeisterin in mehreren deutschen Sinfonieorchestern und arbeitet seit 2004 als freischaffende Konzertviolinistin und gefragte Musikpädagogin. Olga Andryushchenko legte ihr Konzertexamen an der Hochschule für Musik und Theater Hannover ab. Sie gewann bedeutende Auszeichnungen auf internationalen Wettbewerben, konzertiert mit bekannten Orchestern und Drigenten, spielt zahlreiche CDs ein und ist ständiger Gast bei wichtigen Musikfestivals. Der Eintritt beträgt 12,00 Euro.

Infos & Tickets: stadt-grevenbroich.reservix.de oder 02181 / 608-656 und

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung