Wanderausstellung des Bundestages

 

Der Deutsche Bundestag präsentiert sich auf Initiative
des Bundestagsabgeordneten Udo Schiefner
in der Wanderausstellung Deutscher Bundestag
in der Villa Erckens.

Mit der Ausstellung unterstützt der Deutsche Bundestag seit
vielen Jahren erfolgreich den Dialog zwischen den Abgeordneten
und den Bürgerinnen und Bürgern. Dieses Instrument der
Öffentlichkeitsarbeit ist in besonderer Weise geeignet, Aufgaben
und Arbeitsweise des Parlaments und seiner Mitglieder zu
vermitteln.

Auf einundzwanzig Schautafeln werden alle wesentlichen
Informationen über den Deutschen Bundestag und seine
Mitglieder gezeigt. Auf einem Multitouchtisch und einem
Computerterminal können Filme, multimediale Anwendungen
und der Internetauftritt des Deutschen Bundestages angeschaut
werden. Weiterhin liegt Informationsmaterial zur Mitnahme
bereit. Die Wissensvermittlung vor Ort erfolgt durch freiberuflich tätige
Honorarkräfte im Rahmen von Vorträgen, Diskussionsrunden
und Gesprächen.

Die Wanderausstellung wird unter Berücksichtigung aller
gebotenen Maßgaben des Bundes und der Länder zur
Eindämmung der Corona-Pandemie durchgeführt.

Die Ausstellung ist zu geänderten Öffnungszeiten von Montag, 19. Oktober bis Freitag, 23. Oktober zu sehen:

Montag 19.10.2020 , 9 – 16 Uhr

Dienstag, 20.10.2020, 9 – 16 Uhr

Mittwoch, 21.10. 2020, 11 – 17 Uhr

Donnerstag, 22.10.2020, 11 – 17 Uhr

Freitag, 23. 10. 2020, 9 – 13 Uhr

Der Eintritt ist frei.

https://www.bundestag.de/besuche/ausstellungen/bundestagunterwegs/wanderausst

KlassikZeit im Salon

mit Andreas Lobisch

 

Eine pianistische Reise in die Epoche der Romantik – von der Frühromantik eines Franz Schubert bis zur Spätromantik des russischen Komponisten Alexander Scriabin Ende des 19. Jahrhunderts – erwartet die Konzertbesucher*innen an diesem Nachmittag im Salon der Villa Erckens. 

 

Sonntag, 25. Oktober 2020

1. Konzert 14- 15 Uhr

2. Konzert 16 – 17 Uhr

 Eintritt: 10 € 

Reservierung unter 02181/608656

oder unter

 

 


Franz Schubert:
Impromptus Ges-Dur op. 90 Nr. 3 und As-Dur op. 90 Nr.4


Robert Schumann:
Kinderszenen op. 15

Alexander Scriabin:
Sonate- Fantasie Nr. 2 gis-Moll op. 19.

1. Andante 2. Presto

Andreas Lobisch stammt aus einer Musikerfamilie. Ersten Klavierunterricht erhielt er bei der Mutter, anschließend bei Prof. Gregor Weichert an der Hochschule für Musik Detmold-Münster, dessen künstlerisch-universeller Unterricht ihn stark beeinflusste. Wichtige musikalische und pianistische Prägung erhielt er durch den italienischen Pianisten Sergio Fiorentino (Neapel), weitere künstlerische Impulse auch von Pianisten wie Tibor Szasz (Freiburg), Einaar Steen Nøckleberg (Hanover), Volker Banfield (Hamburg) und Peter Feuchtwanger (London). Andreas Lobisch gestaltet als Pianist Solokonzerte, Kammermusikkonzerte und war Solist diverser Orchesterkonzerte. 2012 war er Mitinitiator des„Schimmel-Klavierspielwettbewerb NRW“ und ist seither dessen künstlerischer Leiter. Als Lehrer ist er an der Musikschule Lüdinghausen und am Institut für Musikpädagogik der WWU, Münster tätig.