Weltmusik am Niederrhein

Logo Weltmusik am NiederrheinDie Konzertreihe unter dem Leitgedanken „Weltmusik am Niederrhein“ präsentiert landestypische Musikstile sowie Crossover-Produktionen, die unter dem Begriff „Weltmusik“ zu fassen sind. Ausnahmemusiker aus Deutschland und dem Ausland werden im stimmungsvollen Museumsambiente für spannende und unvergessliche Konzertabende sorgen.

Die Ausstellung „Klezmer – hejmisch und hip“, die 2007 in der Villa Erckens die internationale Vielfältigkeit jüdischer Volksmusiktradition zeigte, gab den Anstoß für diese Reihe. Dass Musik als weltumspannendes Element Emotionen und gesellschaftliche Strömungen in konventionellen und gemischten Formen ausdrückt, haben seither über hundert Künstler im Salon des Hauses unter Beweis gestellt. Puristen lieben die „Musik der Völker, aufgeschlossene Ohren geben sich dem Crossover wachsender Globalisierung hin. Die Sprache der Musik baut Brücken zwischen den Welten, zwischen den Seelen. Auch am Niederrhein.

Bisher traten in der Reihe u.a. folgende Musiker und Formationen auf: Allan Taylor, Romano Trajo, Martha Toledo, Ulli Bögershausen, Whisht!, Seisiun, Fado Instrumental, Agnes Erkens Trio, Yorio da Costa, Minsarah, Camerata, Tom Kannmacher, Wayne Hendersson. Looping Brothers, Helen White, Odessa Projekt, Hierba Buena, Morgenwind, Trio Sou Brasil, a tickle in the heart, Shuli Grohmann u.v.m.

Die Stadtbücherei präsentiert begleitend eine neue umfangreiche Weltmusik-CD-Sammlung, die einen Überblick über die das Genre „worldmusic“ ermöglicht. Die CDs wurden zu einem erheblichen Teil von Musikern gespendet, die in Grevenbroich in der Reihe „Weltmusik am Niederrhein“ gastierten.

Einzeltickets für alle Konzerte gibt es im Museum, Telefon 02181 / 659 – 696 und in der Stadtbücherei.

» Keine aktuellen Veranstaltungen. Programm wird fortgesetzt! «