Look der 80er Jahre – Fotografien von H. Rachel Bosshammer

Auf eine Zeitreise in die internationale Modefotografie der 80er Jahre führen die Aufnahmen des Jücheners H. Rachel Bosshammer, der für internationale Modelabels zwischen London, Paris und dem Niederrhein unterwegs war und mit seinen Bildern von Poppern, Punk und Glamour erzählt. Bosshammer, der seit seiner Jugend leidenschaftlich mit dem Medium Fotografie verbunden ist, arbeitete für große Modelabels wie „C&A“, setzte das Modedesign von Peter Mahler in Szene und bewegte sich in der Szene der Modeschöpfer als Fotograf während der turbulenten 1980er Jahre.

Die Ausstellung startet am 13. März und läuft bis 26. April 2020.

Begleitveranstaltungen:

  • Kunst & Kochwerk im Museum: Von Schulterpolstern und Schichtsalat!
    Dienstag, 17. März, 19 Uhr
    Nie hätten wir gedacht, dass ausgerechnet die Mode der 80er Jahre zurückkehrt. Wie verhält es sich mit den Küchentrends? Was war damals angesagt? Was ist geblieben? Woran denken wir mit Schaudern zurück?
    Angela Berg, Food-Journalistin und Inhaberin von Peter sei selig – Genusspunkt Küche geht kulinarisch auf die positiven Seiten der Esskultur der 80er ein. Denn zum Glück liegen neben Tiefkühlpizza und Mikrowellenessen auch die Wurzeln der Slow Food Bewegung in diesem Jahrzehnt. Es wird ein Kochwerk in mehreren Gängen zubereitet. Der Abend beginnt mit einer Führung durch die Ausstellung „Die 80er in der Modefotografiel – Fotografien von H. Rachel Bosshammer“. Ein kombinierter Kunst- und Kochgenuss, bei dem die Besucher auf jeden Fall genau hinschmecken sollten.
    Teilnahmegebühr 22 € inklusive Eintritt, Führung sowie Essen und Trinken. Info und Reservierungen: 02181/608-656 oder

  • Haru Specks: Vinyl Predigt: „Nothing left but faith“ – 80´s Dark Wave
    Donnerstag, 19. März 2020, 20 Uhr
    Haru Specks taucht in seine Sammlung und Vergangenheit ein, um die Geschichte des Dark Waves in den 80ern zu predigen. Noch sind die 11 Tracks nicht fest, aber so einige Bands winken ihm aufmerksamkeitsheischend zu: Sisters of Mercy, The Cure, Section 25, Cassandra Complex, Coil, Joy Division wie auch New Order, die frühen Echo and the Bunnymen, Fourwaycross und so weiter und so fort. Geschichte und Geschichten von Depro-Funk bis Gothic.
    Info und Reservierungen: 02181/608-656 oder
    Eintritt: 7 Euro

  • Schallplattenbörse
    Sonntag, 26. April von 11- 17 Uhr
    Die 80er Jahre waren – trotz des Aufkommens der CD – ein „goldenes Zeitalter“ der Schallplatte. Im Rahmen der Ausstellung werden auf dieser Börse zahlreiche Tonträger aller Stilrichtungen angeboten.
    Eintritt: 1,50 Euro

  • Führungen nach Vereinbarung; Tel: 02181/608-641 oder