Marilyn Monroe

Ausstellung vom 15. April bis 29. Juli 2018.

Aus dem Blickwinkel verschiedener Fotografen wurde ein ikonographischer Blick auf die Entstehung des Monroe-Bildes geworfen. Die Ausstellung zeigte beginnend mit den Fotografien von Tom Kelley aus dem Jahr 1947, weitere Arbeiten von ihrem besten Freund Milton H. Greene von 1953 bis 1956 und schloss ab mit dem großartigen LAST SITTING von Bert Stern. Ihnen gelang es Marilyn Monroes natürliche Körpersprache, ihre unvermutete Eleganz und Charme in den Bildern einzufangen. Sie stellen sie nicht als “Objekt” der Begierde” dar, vielmehr geben sie ihr und ihrem Körper das Recht auf Selbstbehauptung zurück. Trotz perfekter Inszenierung tritt hier die Norma Jean Baker in den Vordergrund – die Frau hinter der Ikone, die sichtlich Spaß an der selbstbestimmten Pose hat.

Marylin Monroe, Foto: Bert Stern

Information

Gemeinsam mit dem Kunstverein Grevenbroich e.V. wurde diese diese Ausstellung über die Popikone Marilyn Monroe alias Norma Jean Baker (1926-1962) aus der Sammlung Brockmann und Reichelt, Mannheim realisiert.