Im Museum wurde das Tanzbein geschwungen

Tanzen ist gut für Körper und Seele, deswegen waren die Besucher*innen des gestrigen MoKKa-Tanzcafés trotz Dauerregen bestens gelaunt. Zu stimmungsvollen Schlager-Klassikern und sogar “Lambada” wurde in der Villa Erckens am Mittwochnachmittag das Tanzbein geschwungen. Die Schellack-Platten – aufgelegt von Volkmar Heß – verbreiteten im gesamten Museum eine fantastische Stimmung, von der sich natürlich auch das Museumsteam anstecken ließ.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung
zurück nach oben