Neue Ausstellung in der Villa Erckens: “Leben, Flucht und Neubeginn der Grevenbroicher Schülerin Lieselotte Katz”

Sonntag,  25. Februar bis Sonntag, 26. Mai 2024

Am kommenden Sonntagmittag um 12.00 Uhr wird im Dachgeschoss des Museums der Niederrheinischen Seele, Villa Erckens eine neue Wechselausstellung eröffnet: Im Fokus dieser sehenswerten und berührenden Schüler-Ausstellung stehen die “Tagebücher der Lieselotte Katz”.

Die Ausstellung zeigt am Beispiel der Grevenbroicher Jugendlichen Lieselotte Katz das Leid jüdischer Menschen während der NS-Zeit in unserer Heimatstadt. Auf Grundlage einer vom Geschichtsverein Grevenbroich mit den beiden Töchtern von Lieselotte Katz erstellten biographischen Skizze hat die AG „Deutsch-jüdische Vergangenheit“ der 9. und 10. Klassen des Pascal-Gymnasiums Grevenbroich diese Schüler-Ausstellung konzipiert. Sie zeigt, wie Lieselotte Katz mit dem ihr entgegengebrachten Judenhass umgegangen ist und wie die Verfolgung ihr Leben geprägt hat. Ergänzt wird diese Ausstellung von Kunstobjekten und Installationen des Abiturjahrgangs des Pascal-Gymnasiums zum Thema „Erinnern an den Holocaust“, die in Vorbereitung zu einer schulischen Gedenkveranstaltung entstanden sind. Diese erinnern an die über sechs Millionen Opfer der Schoah und symbolisieren dadurch nicht zuletzt auch den Mord an Lieselottes Eltern in Auschwitz. Die Ausstellung kann bis einschließlich Sonntag, 26. Mai 2024 in der Villa Erckens besichtigt werden.

Öffnungszeiten:
Mi | Do | Sa | So von 13.00 bis 17.00 Uhr und Fr von 09.00 – 13.00 Uhr


Ausstellungsbegleitende Aktionen:

Samstag, 16.03.24 von 10.00 bis 11.30 Uhr

VHS Spaziergang auf den Spuren von Lieselotte Katz
(für Erwachsene ab 18 Jahre / Startpunkt: Synagogenplatz)
In Kooperation mit sechs Schülerinnen und Schülern des UNESCO-Projektkurses der Q1 des Pascal-Gymnasiums wird ein kostenfreier, geführter Spaziergang auf den Spuren der Grevenbroicher Jüdin Lieselotte Katz angeboten. Lediglich die Eintrittsgebühr für den anschließenden Besuch der Ausstellung im Museum Villa Erckens muss vor Ort beglichen werden (4,00 Euro pro Person, ermäßigt 1,50 Euro).

Donnerstag, 21.03.24 von 16.00 bis 17.30 Uhr
VHS Spaziergang auf den Spuren von Lieselotte Katz
(für Jugendliche von 12 bis 17 Jahre / Startpunkt: Synagogenplatz)
In Kooperation mit sechs Schülerinnen und Schülern des UNESCO-Projektkurses der Q1 des Pascal-Gymnasiums wird ein kostenfreier, geführter Spaziergang auf den Spuren der Grevenbroicher Jüdin Lieselotte Katz angeboten. Lediglich die Eintrittsgebühr für den anschließenden Besuch der Ausstellung im Museum Villa Erckens muss vor Ort beglichen werden (ermäßigt 1,50 Euro).

Donnerstag, 11.04.24 von 19.00 Uhr
„Liesel Katz – eine Grevenbroicher Emigrantengeschichte“
Ein ausstellungsbegleitender Vortrag von Ulrich Herlitz, Vorsitzender des Geschichtsvereins Grevenbroich.
Eintritt: 4,00 Euro

Donnerstag, 16.05.24 von 19.00 Uhr
Tagebuch-Lesung
Eine ausstellungsbegleitende Lesung mit Schauspielerin Katja Heinrich aus dem Tagebuch von Liesel Katz.
Eintritt: 4,00 Euro

Weitere Infos: 02181 / 608-236 oder

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung