Lili Marleen – Ein Schlager macht Geschichte

Lili Marleen – “the biggest hit of World War II” – mehr als ein deutsches Soldatenlied über Abschied, Trennung und ungewisse Heimkehr. Auf beiden Seiten der Front wird Lili Marleen zum populärsten Lied des Zweiten Weltkrieges. Seine Wirkungsgeschichte reicht weit in die Nachkriegszeit hinein.

Lili Marleen Plakat

Die Ausstellung der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Zusammenarbeit mit der Stadt Grevenbroich zeigte ein dramatisches Stück Zeitgeschichte lebendig nacherzählt. Im internationalen Musikgeschäft gilt Lili Marleen als eines der erfolgreichsten deutschen Lieder des 20. Jahrhunderts. Eng verbunden mit dem Namen von Lale Andersen wird es auch im Ausland von zahllosen Interpreten übernommen, wie zum Beispiel von Marlene Dietrich und Anne Shelton. Selbst Punk- und Heavy-Metal-Bands besingen Lili Marleen – ein melancholisch-sentimentaler Welterfolg voller Widersprüche. Das Lied berührt menschliche Grundbefindlichkeiten und trifft die allgemeine Gefühlslage der Zeit.

Lili Marleen

Text: Hans Leip, 1915 – Musik: Norbert Schultze, 1938

Vor der Kaserne, vor dem großen Tor
Stand eine Laterne und steht sie noch davor,
So wollen wir uns da wiedersehen,
Bei der Laterne wollen wir stehen,
Wie einst Lili Marleen, wie einst Lili Marleen.

Unser beider Schatten sah wie einer aus,
Dass wir so lieb uns hatten, das sah man gleich daraus.
Und alle Leute sollen es sehen,
Wenn wir bei der Laterne stehen,
Wie einst Lili Marleen, wie einst Lili Marleen.

Deine Schritte kennt sie, deinen schönen Gang.
Alle Abend brennt sie, doch mich vergass sie lang.
Und sollte mir ein Leids geschehen,
Wer wird bei der Laterne stehen,
Mit dir, Lili Marleen, mit dir, Lili Marleen?

Aus dem stillen Raume, aus der Erde Grund
Hebt mich wie im Traume dein verliebter Mund.
Wenn sich die späten Nebel drehen,
Werd‘ ich bei der Laterne stehen,
Wie einst Lili Marleen, wie einst Lili Marleen.