Kumm loss mer singe…!

Mittwoch, 07. Februar 2024 um 19 Uhr

Pünktlich zum Karnevalswochenende geht es im Museum der Niederrheinischen Seele ganz schön jeck zu. Wer Freude am Gesang und an fröhlicher Musik hat, sollte sich diesen Termin mit den “Fidelen Granufinken” nicht entgehen lassen.

Als Frontmann der „Rabaue“ gehörte Peter Kempermann jahrzehntelang zu den Größen des Kölner Karnevals. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern Peter Holzapfel und Peter Lys lädt er nun zu einem Mitsing-Abend in den Salon der Villa Erckens ein. Dort werden die „Fidelen Granufinken“ (Foto) – so nennt sich das muntere Trio – die bekanntesten kölschen Lieder anstimmen. Von ,En d’r Kayjass Nummer Null‘ bis hin zum „Rievkoche-Walzer“.
Damit das Publikum mit einstimmen kann, werden die Texte per Beamer an eine Leinwand projiziert. Die „Granufinken“ sind so etwas wie eine Wiedervereinigung. Kempermann, Lys und Holzapfel kennen sich seit Jahrzehnten und haben schon in den 1970er Jahren gemeinsam Musik gemacht. „Team 74“ hieß ihre damalige Gruppe, die Tanzmusik spielte.

Eintritt: 12,- Euro
Tickets & Reservierungen:
stadt-grevenbroich.reservix.de oder unter 02181 / 608-656 und

15 Jahre Kinderkulturbühne!

In diesem Jahr feiert die Kinderkulturbühne im Museum der Niederrheinischen Seele ein kleines aber feines Jubiläum: Seit nunmehr 15 Jahren gastieren regelmäßig unterschiedlichste Puppentheater mit ihren wundervollen Stücken in der Villa Erckens.

Natürlich wartet auch in 2024 wieder ein kunterbuntes Programm auf die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher. Den Start machen zu Beginn des neuen Jahres – am Mittwoch, 31. Januar 2024 – die Koblenzer Puppenspiele mit „Die stärksten Olchis der Welt“ (Foto). Eine fantastische Geschichte für kleine Theaterfans ab 3 Jahre, die man sich nicht entgehen lassen sollte (Hinweis: Diese Vorstellung ist bereits ausverkauft).
Ein kostenloser Flyer über das gesamte bisher geplante Programm im Jubiläumsjahr ist im Museum erhältlich. Die Aufführungen finden jeweils um 10 Uhr und um 15 Uhr statt und sind für Kinder ab 2,5, ab 3 oder ab 4 Jahren geeignet. Der Eintrittspreis beträgt 6 Euro pro Person am Nachmittag und ist ermäßigt speziell für Kita-Gruppen am Vormittag mit 4 Euro pro Person. Eintrittskarten gibt es wie immer an der Museumskasse Villa Erckens.

Öffnungszeiten: Mi / Do / Sa / So von 13 – 17 Uhr und Fr von 09 – 13 Uhr

Info & Reservierungen: 02181 / 608-656 oder

Unterstützt wird die Reihe übrigens durch den Förderverein des Museums Villa Erckens.

Klassische musikalische Highlights 2024

Der Fachbereich Bildung und Kultur der Stadt Grevenbroich lässt auch 2024 wieder die Herzen der Klassik-Fans höher schlagen: Nicht nur „Klassiker“ des Repertoires von Mozart, Beethoven, Schubert, Chopin und Brahms bereichern und werden in den Interpretationen renommierter Künstler*innen das musikalische Verstehen der Besucherinnen und Besucher vertiefen.

Am Sonntag, 18. Februar werden Mari Ángeles del Valle  (Saxophon, Foto: Anna Tena) und Ani Ter-Martirosyan (Klavier, Foto: Andrej Grilc) die diesjährige Klassikreihe im Kloster Langwaden mit einem wunderbaren Konzert mit Werken von de Falla und Brahms eröffnen, bevor am Sonntag, 10. März dann der Pianist Victor Nicoara zu Gast sein wird. An diesem Nachmittag werden den Besucher*innen Werke von Bach, Busoni und Mozart präsentiert. Am Sonntag, 13. Oktober gastiert der Pianist Robert Aust im Kloster Langwaden. Freuen darf man sich diesmal auf musikalische Darbietungen aus dem Repertoire von Chopin, Ponce, Ravel und Castro. Fortgesetzt wird die fünfteilige Konzertreihe dann am Sonntag, 10. November – und zwar vom Pianisten Vladimir Valdivia, der mit Werken von Beethoven, Mozart, Chopin, Granados und Albeniz das Publikum begeistern wird. Für den krönenden Abschluss sorgt am Sonntag, 08. Dezember das Duo Kirchhof mit Laute und Viola da Gamba und Werken von Ballard, Dowland und Vallet. Ein rundum gelungenes Jahresprogramm, das seinesgleichen sucht.

Die Konzerte beginnen jeweils um 16.30 Uhr, Aufführungsort ist der „Stefanssaal“ des Klosters. Einzelkarten gibt es  in der Villa Erckens oder unter www.stadt-grevenbroich.reservix.de zum Preis von 14 Euro.

Für Liebhaber der klassischen Musik bietet der Fachbereich Bildung/ Kultur der Stadt Grevenbroich die Reihe auch als Abonnement an. Das Abo kostet 60 Euro für fünf Konzerte im Jahr 2024. Die Vorzüge der Abonnenten sind neben dem Preisvorteil gegenüber dem Einzelkartenkauf reservierte Plätze, eine Museumsfreikarte und eine Ermäßigung im Klosterrestaurant.

Weitere Informationen beim Fachbereich Bildung/ Kultur:
Carmen Esser unter 02181 / 608-657 oder per Mail an

Das gewisse “Kultur extra” für 2024

Seit vielen Jahren präsentiert die Reihe “Kultur extra” des Fachbereichs Bildung und Kultur der Stadt Grevenbroich im Pascal Gymnasium ein ebenso hochkarätiges wie unterhaltsames Comedy- und Polit-Kabarett Programm. Im kommenden Jahr dürfen sich die Besucherinnen und Besucher wieder auf wunderbare Gäste auf der Bühne der Schulaula freuen.

Den Anfang macht am 13. Januar 2024 das Duo Simon und Jan (Foto) mit seinem Programm “Das Beste“. Sie haben in Kneipen begonnen. Sie sind von Barhockern gefallen und sanft auf den großen Bühnen der Republik gelandet. Sie waren mit Götz Widmann auf Tour, haben gemeinsam Kiffer-Hymnen gesungen und wurden mit nahezu allen Kabarettpreisen ausgezeichnet, die der deutschsprachige Raum zu bieten hat – Zeit für einen Rückblick: Simon und Jan präsentieren in ihrem neuen Programm das Beste aus 16 wilden Liedermacherjahren. Am 17. Februar 2024 wird dann Sebastian 23 mit seinem Programm “Maskenball” eine amüsante Show auf die Bühne des Pascal Gymnasiums bringen: Er wirft einen satirischen und schrägen Blick hinter all die Masken, die Menschen im Alltag so tragen und wir entdecken teilweise sogar, was dahinterliegt: Gesichter. Das Programm ist randvoll mit Texten, Liedern, Stand-Up und Impro. Dabei ist es mal politisch, mal albern, manchmal beides, immer links, meistens vorne, aber vor allem: Ganz weit oben.
Am 16. März 2024 sind dann Alte Bekannte in Grevenbroich zu Gast: Die Nachfolgeband der legendären Wise Guys ist 2024 mit “Nix geht über live!” wieder auf Tour. Das Quintett, das seit kurzem vom früheren „Voice of Germany“-Halbfinalisten Friedemann Petter verstärkt wird, hat dabei eine ausgesprochen vielfältige und bunte Palette an neuen Songs im Gepäck – viele davon aus ihrem kommenden neuen, vierten Studioalbum. Die große musikalische und textliche Bandbreite ihrer fast durchweg selbstgeschriebenen Songs verzückt das Publikum dabei ebenso, wie die energiegeladene, bestens gelaunte und oft spontane Bühnenshow

Nach der Sommerpause gastiert am 05. Oktober 2024 dann
Christian Ehring  mit seinem Programm “Stand jetzt” in Grevenbroich. In der Polykrise eine allgegenwärtige Floskel. Stand jetzt weiß man nichts Genaueres. Stand jetzt ist nicht klar, welche Kriege weiter eskalieren. Stand jetzt ist ungewiss, ob die Menschheit die Klimakatastrophe überlebt. Die Zukunft ist nicht mehr planbar. Politik ist nur noch hektische Schadensbegrenzung. Und auch Überzeugungen sind schneller obsolet, als Anton Hofreiter Waffengattungen aufzählen kann. Die Zeiten, in denen man sich behaglich eingerichtet hatte in der Illusion, dass alles irgendwie schon weitergehen würde wie bisher, sind vorbei. Zumindest sieht es so aus – Stand jetzt.  Zum Abschluss, am 02. November 2024, schaut dann das Kom(m)ödchen-Ensemble mit seinem Programm “BULLI – Ein Sommermärchen” bei Kultur extra vorbei. Schräge Figuren, skurrile Charaktere, gescheite und gescheiterte Existenzen treffen in diesem schnellen, musikalischen und hochkomischen Stück rund um einen alten VW-Bus aufeinander und machen sich noch mal gemeinsam auf den Weg zurück zu der Stelle, wo alle im Leben irgendwie falsch abgebogen sind. Vielleicht kann man zusammen die Welt ja doch noch retten …

Alle fünf Veranstaltungen sind zum günstigen Abo-Preis mit Platzgarantie buchbar:
Preisgruppe 1   /   Reihe 1 – 7   /   106,00 €
Preisgruppe 2   /   Reihe 8 – 11   /   96,00 €
Preisgruppe 3   /   Reihe 12 – 14   /   86,00 €

Infos und Abo-Buchung: 02181 / 608-658 oder

Einzelkarten: 24,50 Euro bis 26,50 Euro
Erhältlich über das Ticketportal RESERVIX oder an der Museumskasse zu den regulären Öffnungszeiten sowie unter 02181 / 608-656 oder per E-Mail an

Neue Ausstellung in der Villa Erckens: Kai Stefes | “2 Räume – 2 Ausstellungen”

Freitag, 08. September 2023 bis Sonntag, 28.01.2024

Am Freitag, 08. September wird im Dachgeschoss des Museums der Niederrheinischen Seele eine neue Wechselausstellung eröffnet. Unter dem Titel “2 Räume – 2 Ausstellungen | Lebensbilder – lebenswerte Leben & Lissabon – glückliche Melancholie” präsentiert der Grevenbroicher Fotograf Kai Stefes ausgewählte Fotografien.

Für sein Projekt “Lebensbilder – lebenswerte Leben” hat Kai Stefes 13 Menschen abgelichtet, die überlebt haben. Menschen, die als Kinder auf der Flucht waren, versteckt wurden und die dem vernichtenden Euthanasie-Programm der Nazis entkamen. Diese 13 ausdrucksstarken Portraits sind in höchstem Maße authentisch. Sie zeigen Persönlichkeiten, die den Betrachter unverwandt anschauen: mal verschmitzt, manchmal ernst, zuweilen trotzig. So, als setzen sie dem menschenverachtenden System, in dem sie aufwuchsen, einen Triumph entgegen: Wir haben überlebt! Es ist eine Ausstellung entstanden, deren großformatige Schwarz-Weiß-Fotos faszinieren und die dem Vergessen ein Mahnen und Erinnern entgegengesetzt.
Das Zweite Thema der Ausstellung, “Lissabon – glückliche Melancholie”, präsentiert stimmungsvolle, typische Alltagsszenen und Stadtansichten, die Lissabon ausmachen und der Stadt ihren glücklich-melancholischen Charakter verleihen. Ein plötzlich auftauchender Hauch von Fernweh kann bei der Betrachtung der Fotografien nicht ganz ausgeschlossen werden …

Die Ausstellung kann vom 08. September 2023 bis zum 28. Januar 2024 im Dachgeschoss des Museums besichtigt werden.

Ausstellungseröffnung: Freitag, 08. September um 19.00 Uhr in der Villa Erckens

Ausstellungsbegleitende Veranstaltungen:

Donnerstag, 14. September um 19.30 Uhr in der Villa Erckens

“Das Grün bricht aus den Zweigen” – Widerstandlieder mit Stefan Pelzer-Florack
Eintritt: 6,- Euro
Reservierungen: 02181 / 608-656 oder

Donnerstag, 02. November um 19.00 Uhr in der Villa Erckens
„Sehnsucht nach Süden“ – Musik aus Portugal mit Oliver Jaeger (Gitarre und Symphonetta)
Eintritt: 10 Euro
Reservierungen: 02181 / 608-656 oder

Dienstag, 21. November um 19.30 Uhr in der Villa Erckens
“Lissabon-Krimi” – Lesung mit Oliver Kern
Eintritt: 10,- Euro
Reservierungen: 02181 / 608-656 oder

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung