Pascal-Kunst-Projektkurs trifft Museum Villa Erckens

Sonntag, 07. Mai bis Sonntag, 28. Mai 2023

Lenn Zumann | Seeluft | Acryl auf Leinwand, 2022

Unter dem Titel “allerART” öffnet am 07. Mai 2023 eine neue, facettenreiche Wechselausstellung im Dachgeschoss der Villa Erckens ihre Tore. Zu sehen ist dabei allerhand – so viel sei an dieser Stelle verraten.

Der Projektkurs-Kunst 2022 des Pascal-Gymnasiums in Grevenbroich hat das vergangene Jahr äußerst kreativ genutzt. Dabei nahmen die Schülerinnen und Schüler nicht nur den Pinsel in die Hand, sondern widmeten sich auch den neusten technischen Möglichkeiten in Sachen Computergrafik oder befassten sich intensiv mit Bauschaum, Gips und Knetbeton. So entstanden im Laufe des letzten Schuljahres unterschiedlichste Auseinandersetzungen mit dem Oberthema “Vorbild – Nachbild”: Die jungen Künstler*innen haben im Rahmen dieser Themenstellung Nachbilder zu ausgewählten Arbeiten des Clemens Sels Museums in Neuss geschaffen. Insgesamt decken die kreativen Arbeiten ein Spektrum von Fotografien, digitalen Illustrationen, Malereien, Plastiken, Installationen bis hin zu kinetischen Apparaturen ab.

Die Vernissage findet am Sonntag, 07. Mai um 12 Uhr statt. Anschließend werden die Werke bis zum 28. Mai 2023 im Museum der Niederrheinischen Seele zu sehen sein. 

Öffnungszeiten:
Mi., Do., Sa. und So. jeweils von 13 Uhr bis 17 Uhr
Fr. von 09 Uhr bis 13 Uhr

Infos: 02181-608656 oder

Darf’s ein wenig Kultur extra sein?

28.01.2023 / 25.02.2023 / 21.10.2023 / 18.11.2023 & 16.12.2023 jeweils um 20 Uhr

Nessi Tausendschön (Foto: Carsten Bockermann)

Seit vielen Jahren präsentiert die Reihe “Kultur extra” des Fachbereichs Bildung und Kultur der Stadt Grevenbroich im Pascal Gymnasium ein ebenso hochkarätiges wie unterhaltsames Comedy- und Polit-Kabarett Programm. Im kommenden Jahr dürfen sich die Besucherinnen und Besucher wieder auf wunderbare Gäste auf der Bühne der Schulaula freuen.

Den Anfang macht am 28. Januar 2023 die Kabarettistin Nessi Tausendschön mit ihrem Programm “30 Jahre Zenit – Operation Goldene Nase“. An diesem Abend geht es um elegantes, kluges und schönes Hadern mit den großen, aber auch mit den kleinen Themen des Lebens. Scheitern als Schanze, Erfolg durch Zufall, Glück als Resultat kontinuierlichen Strebens nach Erkenntnis: “Nessi hat als Kabarettistin eine Zunge wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination.” Am 25. Februar 2023 werden dann MAYBEBOP mit ihrem “best off – 20 Jahre” eine fulminante musikalische Show auf die Bühne des Pascal Gymnasiums bringen: Die Jungs suchen ständig nach neuen Herausforderungen, um sich bei Laune zu halten und das Publikum zu überraschen. Es gibt kein Drehbuch, jeder Abend ist unverbraucht und einzigartig, jede Konzertminute feiert den Moment. Alles, nur kein Stillstand. Das erklärte Ziel: Los! MAYBEBOP macht übrigens a cappella.

Nach der Sommerpause gastieren am 21. Oktober 2023 Storno mit ihrer “Inventur 2023” in Grevenbroich. Während in Deutschland die Masken fallen, wollen Storno in der Meinungsküche für fröhliches Stoßlüften sorgen. Genug Stoff scheint es dafür allemal zu geben, wie erste Einblicke zeigen: “Wenn ein deutscher Altkanzler beim russischen Obertroll als Furzknoten im Rektum arbeitet und Putin mit botoxischem Lächeln seinen Vernichtungskrieg Spezialoperation nennt, Schulden jetzt Sondervermögen heißen und die Realität im Geschwurbel verdampft, macht die Ampel das einzig Richtige: Die Legalisierung von Cannabis durch Özdemir, Deutschlands oberstem Hänfling.” Im Anschluss, am 18. November 2023, schaut dann Jürgen Becker mit seinem Programm “Die Ursache liegt in der Zukunft” bei Kultur extra vorbei. Er hat Großes vor: “Da recherchieren wir dann  genau, was die Welt zusammenhält, wenn sie auseinanderfällt – und wie es sich für alle so richtig rechnet, sie jetzt zu retten. Humor lüftet durch, hält das Zeitfenster auf Kipp und macht den Chancen Avancen.” Und er ist sich sicher: “Am Ende wird es doch ein schöner Abend geworden sein, wir werden nach Hause gehen und denken: Da geht noch was!”

Zum Schluss der Saison, am 16. Dezember 2023, betritt noch Wilfried Schmickler die Bühne und lässt an einer Sache keinen Zweifel: “Es hört nicht auf”. Seit 44 Jahren ist er ein Reisender in Sachen Verfreundlichung der Welt und tut, was er kann – seriös unterhalten, gut gelaunt rumnörgeln, abendfüllend aufheitern: MitText-Kaskaden, Schmäh-Tiraden und Spott-Gesängen, die immer mal wieder angereichert werden mit dem Zwischenton der Poesie.

Alle fünf Veranstaltungen sind zum günstigen Abo-Preis mit Platzgarantie buchbar:
Preisgruppe 1   /   Reihe 1 – 7   /   104,00 €
Preisgruppe 2   /   Reihe 8 – 11   /   94,00 €
Preisgruppe 3   /   Reihe 12 – 14   /   84,00 €

Infos und Abo-Buchung: 02181 / 608-658 oder

Einzelkarten: 24 Euro / Erhältlich über RESERVIX oder an der Museumskasse zu den regulären Öffnungszeiten sowie per E-Mail an

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung
zurück nach oben