Lachyoga im Museum – das heitere Training für gute Laune

Sonntag, 26. Mai 2024 von 14 bis 17 Uhr

Ende Mai laden die beiden Lachyoga-Therapeutinnen Anne Sintic und Gundula Krause-Becker Sie in der Villa Erckens dazu ein, in ein Entspannungstraining der ganz besonderen Art reinzuschnuppern und so den Alltagsstress in geselliger Runde fröhlich wegzulachen.

Lachen ist gesund – auf diesem altbekannten und inzwischen wissenschaftlich bestätigten Sprichwort basiert das in Indien entwickelte Lachyoga. Das  Gute-Laune-Training für Körper, Geist und  Seele umfasst Entspannungs- und Atemübungen sowie spielerische und rhythmische Elemente. Es bietet Ihnen die Möglichkeit, wieder einmal frei herauszulachen, zu kichern ohne Ende, sich zu kugeln vor Lachen – ganz unabhängig von Ihrer jeweiligen Lebenssituation. Wir laden Sie ein, mit leichten, spielerischen Übungen das Lachen neu zu entdecken. Tauchen Sie in eine heitere Stimmung ein, die wir in unserem Alltag oft vermissen und tanken Sie fröhliche und positive Energie auf. Für die Teilnahme am Lachyoga sind lediglich bequeme Kleidung erforderlich und die Bereitschaft, sich auf die Übungen einzulassen. Bringen Sie bitte auch warme Socken, Haus- oder Sportschuhe, ein Getränk und eine Yogamatte oder Decke mit.

Die Teilnahmegebühr für drei Stunden beträgt 15,00 Euro. Eine Anmeldung unter 02181 / 608-656 oder ist erforderlich.

“Vive la France” – Klassik im Museum

Sonntag, 19. Mai 2024 um 15 Uhr

Neben vielen weiteren Genres kommt auch die Klassik im Museum der Niederrheinischen Seele, Villa Erckens nicht zu kurz. Wer einen zauberhaften, musikalischen Nachmittag genießen und bei klassischer Musik entspannt die Seele baumeln lassen möchte, dem sei an dieser Stelle unser Konzert “Vive la France” wärmstens empfohlen.

Julia Weissmann und Olga Andryushchenko spielen an diesem Sonntagnachmittag Klavier und Violine: Julia Weissmann, aufgewachsen in St. Petersburg, absolvierte ihr Konzertexamen an der Tschaikowski Musikhochschule Moskau. Sie war Konzertmeisterin in mehreren deutschen Sinfonieorchestern und arbeitet seit 2004 als freischaffende Konzertviolinistin und gefragte Musikpädagogin. Olga Andryushchenko legte ihr Konzertexamen an der Hochschule für Musik und Theater Hannover ab. Sie gewann bedeutende Auszeichnungen auf internationalen Wettbewerben, konzertiert mit bekannten Orchestern und Drigenten, spielt zahlreiche CDs ein und ist ständiger Gast bei wichtigen Musikfestivals. Der Eintritt beträgt 12,00 Euro.

Infos & Tickets: stadt-grevenbroich.reservix.de oder 02181 / 608-656 und

“Remember Johnny” sind zu Gast in der Villa Erckens

Freitag, 26. April 2024 um 20 Uhr

Am kommenden Freitag gibt es im Museum der Niederrheinischen Seele wieder ‘was auf die Ohren’: Unter dem Namen „Remember Johnny“ sind nämlich vier Musiker vom Niederrhein und aus Dortmund in Grevenbroich zu Gast, die sich voll und ganz dem Sound der amerikanischen Country Legende Johnny Cash (* 26. Februar 1932 – † 12. September 2003) verschrieben haben.

Im Programm befinden sowohl die Klassiker der Country-Ikone, sowie natürlich auch die „American Recordings“, dem überaus erfolgreichen Spätwerks von Johnny Cash. Mit reichlich Live- & Studioerfahrung garantieren die vier Musiker eine ehrliche Tribute Show in dem etwa zweistündigen Konzert und erinnern somit authentisch an den „Man in Black“. Klaus Sonntag am Schlagzeug und Oliver Janke am E-Bass sind die Garanten für den typischen Boom Chicka Sound des Altmeisters. Punktuelle Gitarrensoli von Jörg Kartschewski erinnern an das Gitarrenspiel von Luther Perkins und Sascha Jung rundet mit überzeugenden Bariton in der Stimme den Sound der Band ab. Ehrlich, tief, schwarz und sonor konzertiert die Band die Songs der amerikanischen Ikone für alle Fans des Altmeisters und solche, die es noch werden wollen.

Hinweis: Das Konzert ist bereits restlos ausverkauft.

Am Freitag zu Gast im Liedersalon: Klaus der Geiger und Marius Peters mit “Free MozART!”

Kann es etwas Besseres geben als einen musikalischen Start in das Wochenende? Vermutlich nicht. Am kommenden Freitagabend werden daher Klaus der Geiger und Marius Peters für grandiose Unterhaltung im Museum Villa Erckens sorgen.

Klaus der Geiger ist Deutschlands renommiertester Straßenmusiker. Nach seinem Musikstudium und einer Orchesteranstellung kam er mit der Hippie-Szene in Kontakt und beschloss, sich fortan mit eigenen, gesellschaftskritischen Liedern auf der Straße auszudrücken. Aber auch die klassische Musik liegt ihm heute am Herzen und so mischt er – kongenial begleitet vom Gevelsberger Gitarristen Marius Peters – Polit-Songs mit Mozart-Melodien. Freuen Sie sich auf einen ebenso musikalisch hochwertigen wie unterhaltsamen Abend.

Hinweis: Das Konzert ist bereits restlos ausverkauft.

Mit dem TiM musikalisch in die “Seele” blicken

Donnerstag, 11. April 2024 um 20 Uhr

Am kommenden Donnerstag präsentiert das Rheinische Landestheater Neuss bereits sein zweites Stück der “Theater im Museum” Saison 2024 auf der Bühne der Villa Erckens. Das Publikum erwartet mit “Seele” ein sehr persönlicher Abend, der zum Nachdenken anregen und die tiefer verborgenen ‘Saiten des Lebens’ zum Schwingen bringen kann.

Folgende Frage steht im Fokus: Muss immer alles lustig sein? In der Unterhaltungsbranche ebenso wie in der Werbung zielt oft alles darauf ab, gut konsumierbare Produkte zu schaffen und positive Gefühle in uns zu wecken. Auch das Schwere soll wenn möglich leicht erzählt werden. Doch wird das dem Leben mit all seinen Facetten wirklich gerecht? Peter Waros (Foto: Simon Hegenberg) und der Multiinstrumentalist Volker Kamp sind ein eingespieltes Duo, das schon seit einigen Jahren miteinander arbeitet. Diesmal wagen sie den Versuch, einen Liederabend aus ernsten, melancholischen, nachdenklichen Songs zu gestalten und so den Schattenseiten des Lebens Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. 

Präsentiert vom Rheinischen Landestheater Neuss.

Die Reihe “TiM-Theater im Museum” wird gefördert durch den Rhein-Kreis Neuss.

Eintritt: Erwachsene 12 Euro / Schüler, Studenten, Ehrenamtskarte 6 Euro
Tickets & Reservierungen: stadt-grevenbroich.reservix.de oder 02181 / 608-656 und

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung